Der arme Zamperl

Recht arme Leute hatten einen Hund, der war nicht schön, aber treu. Die Zeiten wurden immer schlechter, die Hundesteuer aber höher, und so entschlossen sich die Leute, wenn auch schweren Herzens, den Zamperl abzuschlagen und selber zu essen. Mit nassen Augen briet die Frau das liebe Hunderl, füllt ihn mit Äpfeln, damit der Wildgeruch nicht so hervortrat, macht eine dicke Soße dran, und tatsächlich, er schmeckte nicht schlecht, der Zamperl. Nach dem Mahl. die Beinerl vom verflossenen Zamperl lagen auf dem Tisch herum, kam eine wehmütige Stimmung auf. Da sagte die Frau mit zitternder Stimme: “Siegst, Alter, jetzt hättn ma wieda Boanerl für unsern Zamperl.”


Ihre Bewertung?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...