Aufstieg zur Schneekoppe

Familie Karfunkelstein besteigt unter vielem Gestöhne des Familienoberhauptes die Schneekoppe. Endlich oben angelangt, ist Frau Karfunkelstein ganz entzückt und ruft in höchster Ekstase: “Ach, wie herrlich es da unten aussieht!” — Darauf erwidert Karfunkelstein: “Nu, wenn es ist unten so herrlich, zu was sind wir erst raufgestiegen?”

Beim Zahnarzt

“Der nächste, bitte!” — “Also bitte! Drei Backenzähne, zwei Wurzeln” Raus damit! Keine Narkose. Keine Schüchternheit Ihrerseits! Feste ziehen! Raus damit! — “Das nenn ich Mut. Bitte nehmen Sie in diesem Stuhl Platz.” – “Ich? I wo, es handelt sich um meine Frau, die draußen sitzt!”

Bereichern

Er las ihr aus der Zeitung vor. — Sie.sagte: “Ich kann es nicht begreifen, wie sich doch immer wieder Leute an Geld bereichern können, das ihnen nicht gehört?” Da sagte er: “Begreife ich auch nicht! — Nur ganz nebenbei — in der Tasche der Jacke, wo du mir heute den…

Blauer Fleck

“Hallo, Karl! Bist Du’s wirklich? Wo hast Du denn nur den blauen Fleck unterm Auge her?” — “Ach, nur ein kleiner Streit zwischen Liebenden.” —  “Nicht möglich! So gewaltig hat Deine Braut Dir ins Gesicht gehauen?” — “Sie nicht, aber Ihr zweiter Verehrer.”

Blind und hellsehend

Die Liebe macht blind, die Ehe hellsehend. Ganz ähnlich auch in “Die kuriose Witzekiste (16): “Die Liebe macht blind, aber die Ehe ist ein wunderbarer Augenarzt.”

Blitz und Hase

“Aber Mann, du willst doch nicht etwa bei diesem furchtbaren Wetter auf die Jagd gehen?”  “Warum nicht? Vielleicht habe ich Glück, und der Blitz schlägt einen Hasen tot!”

Brummt

“Wie geht’s Ihrem Mann? Ist er gesund?” — “Danke, ja; er hat eine Bärennatur!” — “Hm — meiner brummt auch den ganzen Tag.”

Bügeleisen Waffe

Die junge Frau: “Weißte, Mutter, ich habe Hans·gebeten, mir ein elektrisches Bügeleisen zu schenken! Hältst du diese nicht auch für sehr·praktisch?” Die alte Frau: “Unsinn, Kind! — Solch Ding kann man doch nicht, weiter schmeißen, als der Leitungsdraht reicht!”