Arzt sparen

Sarah (schwer krank): “Isidor, ich sterb, hol  rasch’n Arzt!” Er: “Wozu soll ich hol’n? Wenn de schon sterbst, dann ich spar’n den Arzt!”

Gönnen können

A: “Sie lieben wohl auch den Levinsohn nicht besonders? — B: “O nein, ich bin sogar ein Gönner von ihm!” — A: “Nun, der Mensch hat doch wegen Wuchers 1 1/2 Jahr Gefängnis erhalten.” — B: “Nu, die gönn’ ich ihm ja eben.”

Heiratsvermittler

Dem Kaufmann Isidor Rosental wird eine sehr korpulente Dame als passende Partie vom Heiratsvermittler empfohlen, wofür er 50 Mark Vermittlungsgebühr verlangt. —  Isidor Rosental ist empört über diese hohe  Forderung. “Mir scheint, Sie verkaufen Ihre Partiewaren noch Gewicht!”

In den Zug

Schaffner: “Mein Herr, wir fahren sogleich ab. Setzen Sie sich gefälligst in den Zug.” — Passagier: “Nu wie haißt? Worum soll ich mir setzten in den Zug? Hob ich doch bezohlt ebenso viel wie andre.”

Neues Telefon für Cohn

Herr Cohn hat sich ein Telefon anlegen lassen. Der Beamte erklart ihm, wie er den Apparat handhaben müsse. “Sie nehmen die Schalltrichter in die Hände, legen sie ans Ohr und sprechen in den Apparat” — “Heißt ‘n Zustand”, sagt Cohn, “die Schalltrichter soll ich in die Händ’ nehmen? Und mit…

Polnischer Jude am Bahnhof

Ein polnischer Jude fordert an einer Bahnhofskasse ein Billett vierter Klasse bis Gnesen. “3 Mark 20 Pfennige”, antwortet ihm der Bahnhofskassierer. —- “Können Sie es nicht machen ä bißchen billiger, Herr Billetteur?” — “Bei uns wird nicht gehandelt,” antwortete der Beamte und warf ihm das Fenster vor der Nase zu….